Indianer - Veranstaltungen in Deutschland

ausgewählt von Evelin Červenková:


Mittwoch 12. Februar 18 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Freitag 14. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Samstag 15. Februar 14 Uhr
Azteken

Kuratorinnenführung mit Dr. Doris Kurella

EUR 5,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 16. Februar 11 Uhr
Bildergeschichten, Götterfiguren und einem Wasserfloh

Familienführung für Eltern mit Kindern ab 6 Jahren

Wer waren die Azteken? Wir begeben uns auf Spurensuche und entschlüsseln Zeichen und sehen Meisterwerke der Bildhauerei. Wir erfahren von archäologischen Funden und bekommen Einblicke in das Leben in Mexiko.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 16. Februar 14 Uhr
Familienführung „Winnetou, Yakari & Co.“

Ob Winnetou oder Yakari, jeder hat einen indianischen Kindheitshelden. Die Familienführung im Karl May Museum lädt Jung und Alt zu einem spannenden Rundgang auf den Spuren der Kult-Indianer ein. Gemeinsam erfahren wir mehr über Yakaris Volk der Sioux und Winnetous Volk der Apachen. Leben eigentlich alle Indianer wie Yakari in Tipis und gab es Winnetou wirklich? Solchen und weiteren spannende Fragen gehen wir im Rundgang nach.

Insbesondere richtet sich die Führung an Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln zwischen 6 und 12 Jahren. Nach dem Rundgang wird gemeinsam ein kleines Andenken an den Besuch gestaltet.

Dauer: ca. 75 Minuten
Preis: 2 Euro zusätzlich pro Person zum Museumseintrittspreis

Karl-May-Museum
Karl-May-Str. 5
01445 Radebeul


Sonntag 16. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Mittwoch 19. Februar 18 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Freitag 21. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Freitag 21. Februar 15.30 Uhr
Azteken

Direktorinnenührung mit Prof. Dr. Inés de Castro

Erhalten Sie exklusiv, von Prof. Dr. Inés de Castro, einen fundierten Einblick in die Welt der Azteken, mit anschließendem Cocktail.

EUR 29,- für Führung und anschließendem Cocktail inkl. Ausstellungseintritt
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis spätestens Donnerstag, 6. Februar 2020 bei: Andreas Volkwein Email: fuehrung@lindenmuseum.de Tel. 0711.2022-579

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Samstag 22. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 23. Februar 10.30 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 23. Februar 11 Uhr
Bildergeschichten, Götterfiguren und einem Wasserfloh

Familienführung für Eltern mit Kindern ab 6 Jahren

Wer waren die Azteken? Wir begeben uns auf Spurensuche und entschlüsseln Zeichen und sehen Meisterwerke der Bildhauerei. Wir erfahren von archäologischen Funden und bekommen Einblicke in das Leben in Mexiko.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 23. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Mittwoch 26. Februar 18 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Freitag 28. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sa. 29.02. 15 Uhr
Die jungen Entdecker: Mit Sack und Pack ... Parfleche bemalen

Parfleche nennt man Taschen aus Bisonhaut, in denen die Indianer der nordamerikanischen Grassteppen früher ihre getrockneten Wintervorräte aufbewahrten. Damit nichts durcheinander kam, waren sie farbig bemalt. An den jeweiligen Mustern konnte man erkennen, welche Tasche welcher Familie gehörte. Wie würde deine Parfleche aussehen?

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren
Teilnahme: kostenlos Referent: Laura Winkler M.A.

Rautenstrauch-Joest-Museum
Kulturen der Welt
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln


Samstag 29. Februar 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sonntag 1. März 15 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Mittwoch 4. März 18 Uhr
Azteken

Öffentliche Führung

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Linden-Museum Stuttgart
Staatliches Museum für Völkerkunde
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart


Sa. 7.3. 15 Uhr
Maniok, Jaguar und Federschmuck

Führung für Familien

Alltag der Bewohner des Regenwaldes, mit Anna-Lena Krems

Völkerkundemuseum Herrnhut
Goethestraße 1
02747 Herrnhut


Sonntag 15. März 14 Uhr
Familienführung "Winnetou, Yakari & Co."

Ob Winnetou oder Yakari, jeder hat einen indianischen Kindheitshelden. Die Familienführung im Karl May Museum lädt Jung und Alt zu einem spannenden Rundgang auf den Spuren der Kult-Indianer ein. Gemeinsam erfahren wir mehr über Yakaris Volk der Sioux und Winnetous Volk der Apachen. Leben eigentlich alle Indianer wie Yakari in Tipis und gab es Winnetou wirklich? Solchen und weiteren spannende Fragen gehen wir im Rundgang nach.

Insbesondere richtet sich die Führung an Eltern und Gro&zslig;eltern mit Kindern und Enkeln zwischen 6 und 12 Jahren. Nach dem Rundgang wird gemeinsam ein kleines Andenken an den Besuch gestaltet.

Dauer: ca. 75 Minuten
Preis: 2 Euro zusätzlich pro Person zum Museumseintrittspreis

Karl-May-Museum
Karl-May-Str. 5
01445 Radebeul


Dauerausstellungen

Prärie- und Plainsindianer - Wandel und Tradition

Die Ausstellung stellt mit historischen und modernen Objekten das Leben der Plainsindianer früher und heute vor. Indianische Sichtweisen, Weltanschauungen und Wertesysteme werden mittels zahlreicher Ausstellungsstücke wie Kampfwaffen und Friedenspfeifen, einer lebensechten Bisonherde, indianischen Tipis, Gemälden und Skulpturen, aber auch verständlicher Texttafeln anschaulich vermittelt. Die spanischen Eroberer brachten Pferde nach Nordamerika. Mit deren Hilfe entwickelten die Indianer in den weitläufigen Graslandschaften neue Jagdmethoden und noch mobilere Lebensformen. Es entstanden die nomadischen Bisonjäger-Kulturen. Die europ&aumLischen Einwanderer brachten aber auch Krankheiten und die Droge Alkohol mit. Systematisch versuchten sie die Bisons auszurotten, um den Ureinwohner ihre Lebensgrundlage zu entziehen. Sie eigneten sich deren Land an und versuchten die Kultur der Ureinwohner zu vernichten. In die Ausstellung eingefügte Gemälde und Skulpturen zeitgenössischer Künstler belegen auf eindrucksvolle Weise die Lebendigkeit und Kontinuität indianischer Kulturen.

Der Audioguide zur Dauerausstellung „Prärie- und Plainsindianer" hällt ein familienfreundliches Programm in Deutsch bereit.

LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster


Ausstellung "Indianer Nordamerikas - eine Spurensuche"

Indianer sind edle Wilde oder furchtlose Krieger, Ökoheilige, moderne Künstler oder doch schon ausgestorben? Gibt es "die Indianer" überhaupt? Ausgehend von solchen Widersprüchen lädt die neue Ausstellung ein zu einer faszinierenden Spurensuche in die überaus vielschichtige Welt indianischer Kulturen.

Auf 500 m2 zeigt das Museum eine reiche Auswahl seiner Schätze, die nun nach Jahrzehnten erstmals wieder dauerhaft der Öffentlichkeit präsentiert werden. Wie ein Kaleidoskop wirft die Ausstellung Licht auf unterschiedliche Facetten indianischen Lebens: Spiritualität und Heilung, Herkunft und Sprache, Tradition und Schönheit, alte Konflikte und modernes indianisches Leben.

Die riesige Bandbreite indianischer Kultur spiegelt sich auch in der lebendigen Ausstellungsgestaltung wider. So steht einem Tipilager der Plains-Indianer der Nachbau eines Pueblohauses aus dem Südwesten gegenüber, und neben Jahrtausende alten Pfeilspitzen findet sich auch ein indianischer Cadillac! Wertvolle historische Fotografien indianischer Würdenträger geben Einblick in die bewegte Geschichte dieser Völker.

Höhepunkt der Ausstellung ist das spirituelle Langhaus mit einzigartigen Masken der Nordwestküste, das von dem indianischen Künstler David Seven Deers gestaltet wurde. Interaktive Elemente sowie Ton- und Filmaufnahmen vermitteln sowohl Kindern als auch Erwachsenen ein lebendiges Bild vom vergangenen und aktuellen indianischen Leben in Nordamerika.

Museum Völkerkunde Hamburg
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg


Der Ausstellungsabschnitt "Die Amerikas" ist Teil der Dauerausstellung "Rundgänge in einer Welt". Auf 640 Quatratmetern zeigt das Museum Kunst- und Alltagsgegenstände alter amerikanischer Kulturen, aber auch lebendiger indigener Bewegungen.
Keramik der Nasca-, Chimu- und Mochekulturen, sowie mesoamerikanische Skulpturen der vorspanischen Zeit veranschaulichen die alte Geschichte Amerikas. Von der Aktualität indigener Kultur erzählen die Objekte der Gruppen der Plains und Prärien Nordamerikas, der Tarahumara in Mittelamerika und der Kulturen im amazonasbecken. Nicht nur die verschiedenen zeitlichen Bezüge der Ausstellung zeigen die Vielfalt der Kulturen Amerikas, kaum bekannte Regionen mit ihren eigenen Gegebenheiten und kulturellen Entwicklungen tragen zu umfassenden Bildern einer alten und neuen indianischen Lebenswelt bei.

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig


Entdecken und Erleben Sie "Villa Bärenfett" & Villa "Shatterhand".

Zwei in Europa einmalige Ausstellungen

Indianer Nordamerikas
Karl May - Leben & Werk

März bis Oktober: Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr
November bis Februar: Dienstag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr

Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Telefon: (03 51) 83 73 00
www.karl-may-museum.de


Daetz-Zentrum Lichtenstein GmbH
Schlossallee 2
09350 Lichtenstein (in Sachsen)

Öffnungszeit: täglich 9 - 18 Uhr

Faszinierende Welt der Holzbildhauerkunst

Durch Vier Kontinente

Indianische Tradition und Moderne

Totems und Masken westkanadischer Indianerstämme faszinieren in überlieferten und modernen Formen. Bewundern Sie auch filigrane Kachina-Holzpuppen der in den Tafelbergen Arizonas lebenden Hopi-Indianer.


"Alt-Peru - Kulturen im Reich der Inka"

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Am Steine 1-2
31134 Hildesheim

Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag: 10 - 18 Uhr

Die Präsentation der peruanischen Hochkultur beginnt mit einer Tonbildschau und einer allgemeinen Einführung zur geografischen Lage des Andenraums.

Neu ist die umfangreiche Präsentation der Vicús-Keramik. Wertvolle Objekte stammen aus der Kultur der Chimù, die zu Beginn des 10. Jahrhunderts an die Stelle der Moche-Kultur trat.

Faszinierend sind die farbenprächtigen, mit Federn geschmückten Kleidungsstücke der Inkas und ihrer Vorläuferkulturen.

Drei Werkstoffe bestimmen die Ausstellung:
Keramik, Gold und Perlen sowie textile Kunst.

Zurück zur Homepage - Lakota Oyate Information